Die S6 wird zur Nacht-S-Bahn: Für die Junge Union ist das ein Grund zur Freude. „Endlich können auch die Bad Vilbeler die Nacht-S-Bahn nutzen, die es andernorts schon länger gibt“, erklärt JU-Vorsitzende Deliah Eckhardt. „Das ist gerade für unsere Generation eine tolle Entwicklung.“ Die S6 verkehrt ab dem 15. Dezember 2019 von Freitag auf Samstag, Samstag auf Sonntag und vor Feiertagen jede Stunde zwischen Frankfurt und Friedberg.

Dass die Nachtbuslinie n96 künftig nicht mehr nach Karben weiterfährt, sei zu verkraften, so Eckhardt: „Wer nach Karben weitermuss, kann immer noch die S-Bahn nehmen.“ Viel wichtiger sei es, dass endlich auch die Gronauer nachts sicher und bequem nach Hause kämen. Zudem fährt der Bus nun auch Niederdorfelden und Schöneck an. „Das ist ein großer Gewinn“, bilanziert Eckhardt.

„Fakt ist: Um zu feiern, fahren die meisten jungen Leute nach Frankfurt“, so Eckhardt. Es sei zwar schade, dass es in Bad Vilbel keinen einzigen Nachtclub mehr gebe, aber: „Immerhin sind Partygänger und Nachtschwärmer bei der Heimfahrt nun sehr flexibel.“

Die JU Bad Vilbel hatte das Projekt „Nachtbus“ 2011 angestoßen und vehement für die Umsetzung geworben. Mit Erfolg: 2013 ging der Nachtbus an den Start. Er wird bis heute besonders von jungen Leuten rege genutzt.

« Junge Union Bad Vilbel unter neuer Führung